Logo der Universität Wien

Felix Jaitner

 

Bachelor-Studium der „Integrierten Europastudien“ in Bremen, anschließend Masterstudium der Politikwissenschaften an der Universität Wien. Seit März 2014 Doktoratsstudent am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Zudem Lehre als externer Lektor am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien seit Oktober 2014.

Forschungsschwerpunkte: 

 

 

Transformationsprozess in Osteuropa, Periphere Staatlichkeit und Entwicklung, Rechtsradikalismus

 

 

 

Dissertationstitel:

Die Auseinandersetzung um das ressourcenextraktivistische Entwicklungsmodell in Russland.


Publikationen:

ñ  Das Verhältnis von Demokratie und herrschender Klasse in Russland. Fragiles Entwicklungsmodell und Grenzen der Modernisierung, in: Sozialismus 12/2014, abrufbar unter: http://www.sozialismus.de/detail/artikel/das-verhaeltnis-von-demokratie-und-herrschender-klasse-in-russland/

ñ  Krise und Protest auf dem Balkan. Zwischen sozialer Emanzipation und Nationalismus, in: Prokla 177, Dezember 2014.

ñ  Die Einführung des Kapitalismus in Russland. Von Gorbatschow bis Putin, VSA Verlag, Hamburg, 2014.

ñ  Hoffnungsträger Chodorkowkskij? Der gefallene Oligarch und seine historische Rolle, in: Blätter für Deutsche und Internationale Politik, Heft 5/2014.

 

 

Institut für Politikwissenschaft
Universitätsstraße 7 / 2.Stock
A-1010 Wien
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0